Pfarr-Theatergruppe spielt wieder tolle Komödie. Auch heuer kommt im Pfarrzentrum Großhöflein erneut ein Lustspiel auf die Bühne.

Von Doris Fischer. Erstellt am 19. April 2018 (11:52)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Doris Fischer

Nach der Komödie „Wie wär’s denn, Mrs. Markham“ zweier englischer Autoren im Vorjahr begibt sich die Theatergruppe der Pfarre dieses Mal wieder nach London und studiert schon seit Monaten ein Lustspiel ein:  „Die Balkonszene“, eine Komödie in 2 Akten von John Chapman und Anthony Marriott

Die Theatergruppe spielt seit 2010 Stücke deutscher, französischer und englischer Autoren. Weil die Komödie im Vorjahr so großen Anklang gefunden hat, wurde „Die Balkonszene“ ausgewählt, bei der wie im Vorjahr John Chapman Koautor ist. Damit scheint eine Fortsetzung des britischen Humors gegeben. Und wieder haben wir es mit einer aufwändigen Bühnengestaltung zu tun. War es 2017 eine in Wohn- und Schlafzimmer geteilte Bühne, so ist heuer ein besonderer Balkon Mittelpunkt der Darstellung.

Schauplatz ist eine Heiratsvermittlung in London. Die Geschäfte gehen gut, bis Jeremy Grover auftaucht. Mit seiner eigenwilligen Art bringt er das ganze Büro durcheinander. Und dieses „Chaos“ zieht sich durch das ganze Stück.

Diese „Schauspieler“ haben auch schon in den vergangenen Jahren das Publikum zum Lachen gebracht: Hermann Fink, Bettina Lang-Neeb, Rudolf Leberl, Michaela Reinhalter, Nina Reichl, Gerald Tarnai, Gertrude Tauber, Gertrude Wukowitsch, Johann Zonschits. Die Beratung für Kostüme und Bühne liegt wie immer in den bewährten Händen der Künstlerin Hermi Schlag.

Die Theatergruppe spielt seit Beginn in wechselnder Besetzung. Regisseur und Hauptdarsteller ist Gerald Tarnai, ehemaliger Direktor des Bischöflichen Gymnasiums in Eisenstadt. Seine Liebe zum Theater hat er bereits als Lehrer gezeigt, wo er in den Internaten in Mattersburg und Eisenstadt viele Schüleraufführungen inszenierte. Ein Ausspruch von ihm: „Eigentlich wollte ich Schauspieler werden. Deshalb habe ich mich auch dem Schülertheater gewidmet. Dort war ich aber leider nur Regisseur. Jetzt kann ich aber selbst auf der Bühne auftreten.“

Der Reinerlös der Theateraufführungen kommt einem karitativem Zweck zugute.

Zu sehen ist die Komödie im Pfarrzentrum Großhöflein:

Freitag, 20. April 2018, 19.30 Uhr

Samstag, 21. April 2018, 19.30 Uhr

Sonntag, 22. April 2018, 15.00 Uhr

Freitag, 27. April 2018, 19.30 Uhr

Samstag, 28. April 2018, 19.30 Uhr

Sonntag, 29. April 2018, 15.00 Uhr