Hillinger wird jetzt Oggauer

Winzer Leo Hillinger will mehr westliche Weinlagen nutzen und baut neuen Standort und Unterkünfte für Arbeiter in Oggau.

RED Erstellt am 25. Mai 2016 | 01:44
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6585221_eis21ns_hillinger.png
Foto: NOEN, Foto: Nina Sorger
Starwinzer Leo Hillinger zieht es bereits seit Längerem an das Westufer des Neusiedler Sees. Nun schafft er in Oggau einen neuen Standort für seine Weine: In der Sebastianstraße entstehen eine große Einstellhalle sowie Unterkünfte für Hillingers Arbeiter.

„Wir wollen zwar nicht weiter wachsen, uns aber auf die wärmeren Lagen am Westufer des Neusiedler Sees verlegen. Ich habe im Vorjahr 25 Hektar Weingärten in Oggau gekauft, komme gut mit den Oggauern aus. Da war es naheliegend, die Halle und auch eine Unterkunft für meine Arbeiter zu bauen“, so der Winzer aus Jois, der seit 1997 auch schon Weingärten sowie einen Standort in Rust hat.

Die Bauarbeiten, für die Firmen aus der Umgebung herangezogen wurden, befinden sich bereits in der Schlussphase: „Derzeit werden die Außenanlagen gestaltet – es wird auch Grünflächen geben, wo sich die Arbeiter entspannen und erholen können“, so Hillinger.

25 Saison- und Teilzeitarbeiter sollen laut Hillinger in der Herberge Platz finden. In zwei Wochen soll alles fertig sein.