Überfall auf AWI-Tankstelle: Polizei bittet um Hinweise. Ein unbekannter Mann wollte die AWI-Tankstelle in Hornstein überfallen. Die Polizei bittet um Hinweise zur Täterergreifung.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 20. September 2017 (05:12)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
APA (Techt)

Am vergangenen Samstag, gegen 17.45 Uhr, versuchte ein maskierter und mit einer schwarzen Pistole bewaffneter Mann, die AWI-Tankstelle in Hornstein zu berauben ( wir hatten am Montag berichtet, siehe hier und unten).

Mit Pistole gefuchtelt: „money, money“

Zum Zeitpunkt des versuchten Raubüberfalles befanden sich der Tankwart und zwei Gäste im räumlich sehr engen Tankstellenbereich.

Der etwa 35- bis 40-jährige Mann fuchtelte laut Angaben der Polizei mit der schwarzen Pistole in Richtung der drei Betroffenen und schrie mehrmals auf Englisch mit Akzent „money, money“.

Als sich der Tankwart und ein Kunde über den Hintereingang ins Freie retteten, flüchtete auch der Täter ohne Beute durch die offenstehende Eingangstür. Die Augenzeugen konnten noch beobachten, dass er auf der B16 zu Fuß in Richtung Wimpassing rannte.

Die Erhebungen wurden vom Landeskriminalamt Burgenland übernommen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Täter: 35 bis 40 Jahre, Camouflage-Jacke

Der Mann ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, ca 170 bis 175 Zentimeter groß, sehr schlank und hat eine sportliche Figur. Er war mit einer schwarzen Hose, Kapuzenpullover, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte, und grüner Jacke mit Camouflage-Muster bekleidet und führte ein buntes Kunststoffsackerl mit sich.

Als Maskierung hatte er ein dunkles Tuch bis zum Augenbereich vor dem Gesicht. Bewaffnet war er mit einer schwarzen Pistole. Um Hinweise an das LKA Burgenland unter 059133-10-3333 oder jede Polizeidienststelle wird ersucht. Von der Wirtschaftskammer wird für Hinweise, die zur Klärung der Straftat führen, eine Belohnung von 1.000 Euro ausgelobt.