HTL: Schulbauten im Plan

Erstellt am 07. Oktober 2015 | 05:22
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sanierung Umbau Eisenstadt HTL
Foto: NOEN, Nina Sorger
HTL Eisenstadt bekommt im Oktober neuen Hangar, Kurzwiese-Neubau soll mit Schulschluss fertig sein, dann beginnt Sanierung.
Werbung
In den beiden großen Schulen der Landeshauptstadt wird auf Hochtouren gebaut. Die thermische Sanierung der HAK hat begonnen, während die Schule das Schuljahr in einem Containerdorf verbringt.

Kurzwiese: „Alles ist im Zeitplan“

Gleichzeitig sollen durch eine Aufstockung über der HTL zehn neue Klassen entstehen. Und auch mit dem Bau des neuen Flugzeughangars soll demnächst begonnen werden, verrät HTL-Direktor Stefan Wagner: „Im Oktober wird mit der Errichtung des Hangars begonnen. Außerdem soll bereits Ende Oktober eine Musterklasse eingerichtet werden, sodass wir sehen können, wie unsere Klassen künftig aussehen werden.“

Ein Problem ergibt sich allerdings im kommenden Schuljahr, wenn die HTL statt der HAK in die Container zieht: „Die HAK hat 600 Schüler, wir über 1.000. Wir werden mit den 220 Containern nicht auskommen“, so Wagner. Landesschulratspräsident Heinz Zitz beruhigt: „Das wird sicher noch mit der Baufirma geklärt.“

Baustelle HTL Eisenstadt
Günter Kovacs, Heinz Zitz und Robert Hergovich auf der Kurzwiese-Baustelle mit Direktorin Karin Rojacz-Pichler. Foto: Sorger
Foto: NOEN, Nina Sorger

Im Gymnasium Kurzwiese stehen der neue Westtrakt und der Rohbau der Dreifach-Turnhalle, ein Teil des Mitteltraktes wird ebenfalls bereits saniert.

„Alles ist im Zeitplan“, freut sich Direktorin Karin Rojacz-Pichler. Zu Schulschluss soll der Neubau fertig sein, und ein Teil der Schüler in Container, die „Dependance“, denn dann beginnt die Sanierung des Mitteltraktes.

Werbung