Kooperation in Rust: 12 Winzer, 12 Weine

In der Krise rückten die Ruster Winzer (metaphorisch) näher zusammen und starteten in Kooperation eine Online-Weinverkostung.

Erstellt am 24. April 2020 | 06:19
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7855166_eis17wp_prostausrust.jpg
Franz Lehner, Georg Schröck, Stefan Landauer, Harald Tremmel, Christoph Kraft, Heidi Schröck, Bea Farkas, Brigitte Conrad, Gernot Schreiner, Markus Hammer, Claudia Giefing, Kurt Feiler und Peter Schindler mit reichlich Ruster Wein.
Foto: WP

„Not macht erfinderisch“, heißt es derzeit oft. Auch bei zwölf Winzern aus Rust, die in der Krise mit kreativen Ideen aufhorchen lassen: Gemeinsam veranstalten sie unter dem Label „Prost aus Rust“ eine Online-Weinverkostung.

Die zwölf Winzer präsentieren dabei jeweils einen Wein mit einem dazu passenden Rezept. Am 1. Mai stellen die Ruster dann in Youtube-Videos sich selbst, ihren Wein und die dazugehörige Speisebegleitung vor. „Wer keine Zeit hat oder nicht alle Weine inklusive Weinbegleitung kochen und durchkosten will, kann die Videos natürlich auch nachstreamen“, erklärt Bea Farkas vom Weingut Artner.

Anzeige

Natürlich können auch wie bei einer normalen Verkostung Fragen zu Wein und Winzer gestellt werden. Die interaktive Verkostung wird bisher gut angenommen, die Nachfrage ist derzeit „sehr hoch“, so Farkas beim BVZ-Lokalaugenschein.

Dabei packen die zwölf Winzer gerade gemeinsam an und verpacken ihre Ruster Probier-Sets. „Es ist schön, wie in Krisenzeiten alle zusammen anpacken“, erkärt die Ruster Winzerin.

Am Wochenende hätte eigentlich mit „Ruster Weinschätze“ ein wichtiges Event — werbetechnisch und finanziell — für die Winzer über die Bühne gehen sollen. Daraus wird nun aber nichts. Auch für die Weinkost im Sommer schaut es derzeit nicht gut aus. „Das tut finanziell schon weh. Aber wir hoffen natürlich, dass die Touristen heuer nicht ganz wegfallen“, bleibt Artner positiv.

Um die zu erwartenden Umsatzeinbußen abzufedern, haben die zwölf Weinbauern sich zusammengeschlossen und vermarkten ihren Wein nun gemeinsam mit kreativen Maßnahmen. Die Solidarität zwischen den Rustern soll aber nicht einmalig bleiben, für die kommenden Monate wird schon laut über weitere Kooperationen nachgedacht. „Wer weiß, vielleicht machen ja noch mehr Winzer mit“, hofft Artner auf Interesse ihrer Kollegen.

Interessierte aus dem Bezirk können noch bis Sonntag auf www.prostausrust.at oder per Mail an prostausrust@gmail.com ein Set bestellen.