Frau im Bezirk Eisenstadt-Umgebung tappte in Falle. Frau aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung tappte in die Falle eines Internetbetrügers.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 24. November 2020 (09:58)
ONline Shopping Einkauf Laptop Internet Internetbetrug Symbolbild
Symbolbild
Shutterstock.com, A. and I. Kruk

Schon im Juni 2020 erhielt das 57-jährige Opfer via Facebook eine Freundschaftsanfrage. Nach regem Chatverlauf verliebte sie sich in den unbekannten Mann, welcher sich als amerikanischer Arzt und Angehöriger der US Navy mit dem Namen „Davis Chris“ ausgab. Er sei derzeit in Ägypten stationiert und würde Geld für seinen schwerkranken Sohn benötigen. Aufgrund des Auslandseinsatzes habe er keinen Zugriff auf sein Bargeld, welches er für die kostspielige Operation seines Sohnes benötigen würde. Er bat das Opfer um Vorstreckung einer Summe im unteren fünfstelligen Eurobereich, welche die 57-Jährige in insgesamt fünf Transaktionen auf zwei ausländische Bankkonten überwies.

Der unbekannte Täter versicherte der Frau, dass er das Geld rückerstatten werde und dieses bereits am Postweg sei. Da er jedoch erneut Geld im unteren fünfstelligen Eurobereich forderte, um damit die Zollgebühren für die Rückerstattung zu bezahlen, erstattet das Opfer die Anzeige bei der Polizei.