Keine Movie-Session. Abgesagt | Da sich kein Organisator fand und Termine kollidierten, macht Oggaus JVP-Party heuer Pause.

Erstellt am 10. Juli 2013 (09:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_5517135_eis28ns_movie_session_3sp.jpg
Mottobars. In den vergangenen zehn Jahren waren Filme das Motto der einzelnen Bars, aber auch eine Lederhosenbar gab's - wie hier mit Katrin Heigl, Michael Fröch, Anna Kölbl und Rene Raschl (v.l.). Foto: Nina Sorger
NOEN, Nina Sorger
Von Nina Sorger

OGGAU | Im Vorjahr wurde noch der zehnte Geburtstag der Oggauer Movie Session gefeiert, heuer wird gleich gar nicht gefeiert. Der Grund: In der JVP Oggau, die die Party traditionell veranstaltet, fand sich kein Organisator.

JVP-Obmann Manuel Pepert präzisiert: „Ich hab die Movie Session jetzt viermal organisiert und schon im Vorjahr gesagt, heuer sind einmal die Jungen dran. In deren Reihen wollte niemand die Verantwortung übernehmen.“ Aber auch ein zweiter Grund war ausschlaggebend für die Entscheidung, die Movie Session gleich komplett abzublasen: „Das Oggauer Weinfest wäre heuer genau auf den traditionellen Termin der Movie Session gefallen“, so Pepert: „Zuerst wollten wir vorverlegen, doch das wäre schon das erste Juliwochenende gewesen – einfach zu knapp. In dieser Situation haben wir gesagt, das bringt heuer nichts.“

Die entgangenen Einnahmen bedauert der JVP-Chef, dessen Amtszeit im Oktober zu Ende geht, schon: „Da kommen 1.800 Leute, natürlich fehlen uns die Einnahmen. Umso mehr werden wir uns heuer auf unser Oktoberfest konzentrieren.“

Allerdings soll es, geht es nach Pepert, schon im nächsten Jahr wieder eine Movie Session geben – traditionell in der dritten Augustwoche.