Kellerbrand sorgte für Großeinsatz. Am Sonntag kam es kurz vor 13 Uhr zu einem Kellerbrand in der Rudolf von Eichthal-Straße in Kleinhöflein.

Erstellt am 12. Februar 2017 (22:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt

Die Feuerwehr Kleinhöflein wurde zum Brandeinsatz alarmiert und rückte mit 3 Fahrzeugen und 31 Mann zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereit dichter Rauch aus dem Keller und auch das Wohnhaus war bereits verraucht. Durch einen Atemschutztrupp konnte der Brandherd rasch lokalisiert und abgelöscht werden. Die freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurde nachalarmiert um genügend Atemschutzträger sowie Reserve-Atemschutzflaschen am Einsatzort zu haben.

Die FF Eisenstadt rückte mit 4 Fahrzeugen und 16 Mann zum Einsatzort aus und stellte einen Atemschutz-Rettungstrupp, sowie einen Atemschutz-Reservetrupp bereit. Durch Belüftungsmaßnahmen konnten die Räumlichkeiten schnell rauchfrei gemacht werden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Es waren weiters die Polizei sowie Netz Burgenland im Einsatz.

Glücklicherweise konnten sich die Bewohner des Gebäudes ins Freie retten blieben unverletzt. Als Brandursache wird ein Elektrogerät im Keller vermutet, die genaue Ursache ist allerdings noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, welche direkt im Anschluss an die Löscharbeiten aufgenommen wurden.