Ein politisch heißes 2022

Erstellt am 30. Dezember 2021 | 02:28
Lesezeit: 2 Min
Gemeinderatswahlen sorgen für einen spannenden Herbst.

In den USA heißen besonders hart umkämpfte Bundesstaaten „Battle-ground States“. 2022 bei der Gemeinderatswahl stehen die „Battle-ground Gemeinden“ des Bezirks vor spannenden Fragen, etwa: Wie werden sich die neuen Ortschefs tun? Und wie die neuen Ortschefinnen Rita Stenger (Siegendorf, SPÖ) und Margit Wennesz-Ehrlich (Oslip, ÖVP)? Ihre neuen Amtskollegen Ivan Grujic in Zagersdorf, Andreas Rotpuller (alle SPÖ) und Markus Tiwald in Stotzing (ÖVP) starten mit großem Vorsprung – was freilich noch nichts heißen muss. Martin Horak (Purbach, ÖVP) steht ein heißes Wahljahr bevor, auf Purbach schielt die mächtige rote Landespartei schon länger, ebenso wie auf Astrid Eisenkopfs Heimatgemeinde Steinbrunn. Spannend werden auch Gemeinden, in denen die Bürgermeisterfraktion alleine keine Mehrheit hat, wie Mörbisch, Wimpassing und Wulkaprodersdorf.

Ein gutes Jahr also, um BVZ zu lesen.