Kampf gegen Windmühlen?

Nahversorgung nicht den Großkonzernen überlassen.

Markus Kaiser
Markus Kaiser Erstellt am 14. Oktober 2021 | 02:46

Seit 30 Jahren wehrt sich Greißler Josef Jagenbrein in St. Georgen erfolgreich gegen die Moderne – und die „Schurldorfer“ lieben ihn dafür. Sie können ihn zu Fuß besuchen und unterstützen „Einen von Ihnen“ mit ihrem Einkauf.

Die Moderne, die steht zwischen Großhöflein und Müllendorf. Dort hat vor wenigen Wochen ein Spar aufgemacht – recht entfernt von beiden Gemeinden, dass man ja mit dem Auto hinfahren muss. Parkplätze natürlich überirdisch, schön alles zubetoniert, weil wieso nicht?

Wie berichtet, baut nun Rewe einen Billa gleich daneben, aber eben 50 Meter näher an die Autobahn. Das ist eher kindisch als betriebswirtschaftlich – und schon gar nicht ökologisch.

Die sprichwörtlichen „Windmühlen“ kommen übrigens aus einem Roman von Miguel Cervantes. Sie stehen für die Moderne, gegen die ein altmodischer Ritter vergeblich anrennt.

Helfen wir mit, dass er in diesem Fall gewinnt.