Haydn-Stadt braucht auch Haydn-Kino

Erstellt am 28. April 2022 | 05:36
Lesezeit: 2 Min
Geplantes Programm-Kino ist genau das, was Stadt braucht.

Die Vorzeichen für die Rückkehr eines Kinos in die Landeshauptstadt standen schlecht. Seit dem Aus für das Stadtkino 2011 wurde Eisenstadt mit Cineplexx-Kinos in Parndorf, Mattersburg und Wr. Neustadt regelrecht umzingelt. Braucht es im Umkreis von 30 Autominuten wirklich noch eine vierte Möglichkeit, sich den zehnten Teil von „Fast & Furious“ anzuschauen?

Aber das geplante Programm-Kino hingegen hat die Chance, eine betriebswirtschaftliche wie kulturelle Lücke zu füllen. Alle burgenländischen Film-Fans sollten einmal die großartigen Filme, die im Burgenland gedreht wurden, sehen. Das reicht vom Schwarz-Weiß-Krimi „Flucht ins Schilf“ über das Mittelburgenland-Drama „Totstellen“ bis zur Hollywood-Produktion der „Drei Musketiere“ mit Charlie Sheen aus 1993. Kinos gibt es viele, aber Haydn-Kino wird es nur eines geben.