Breitenbrunn

Erstellt am 14. November 2018, 04:23

von Nina Sorger

Herausforderung mit Wellengang. Nina Sorger über die Zukunft der Segelevents in Breitenbrunn.

Hoch schlagen derzeit die Wellen am Neusiedler See. Innerhalb einer Woche gab es zwei Vorstandswechsel im Yachtclub Breitenbrunn. Mit dem neuen Präsidenten Rasi Walter Bajons hofft der Club nun, für die derzeitigen Herausforderungen fit zu sein.

Mit Jahresende läuft der Pachtvertrag zwischen der Gemeinde Breitenbrunn und der Esterhazy Stiftung für das Seebad aus und wirft so manche Unsicherheit auf. Unklar war bisher etwa, ob es auf dem Breitenbrunner Areal weiterhin Segelwettkämpfe und Kurse stattfinden können, die bisher der Yachtclub ausrichtete. Da die Gespräche des Yachtclubs mit Esterhazy zum Erliegen kamen, sprang nun die Sportunion als Vermittler ein. Sie erreichte immerhin eine Einigung, dass auch 2019 Wettkämpfe und Kurse auf dem Areal abgehalten werden können.

Veranstalter muss allerdings ein Verein wie der Yachtclub sein. Und es liegt nun an dem Club und dem neuen Präsidium, sich mit Esterhazy so weit zu einigen, dass die Segelevents über das Jahr 2019 hinaus gesichert bleiben und dies nicht nur ein reines Lippenbekenntnis bleibt.