Lob der Lernbereitschaft. Über das Bauprojekt Kirchäcker Ost.

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 30. Juli 2020 (03:45)

Die Baulandfreigabe für die Kirchäcker West wurde 2011 genau in dieser Kommentarspalte von der BVZ kritisiert. Und das zurecht, wer schon einmal zwischen den Neo-Plattenbauten durchspaziert ist, blickt auf leere Balkone, verdunkelte Fenster, sieht viel Grau und wenig Grün.

Bei den Kirchäckern Ost konnte selbst die Opposition wenig bemängeln. Aus Fehlern wurde gelernt, dafür gebührt den Verantwortlichen Lob. Die Allee und der „Park“ werden den begrünten, kleineren und dünner angesiedleten Wohnblöcken ein modernes Großstadt-Feeling verleihen.

Bleibt die Frage: Wie viel Großstadt soll Eisenstadt werden? Macht nicht genau der dörfliche Kleinstadtcharakter das Liebenswerte an der Stadt, in der vor wenigen Jahren noch jeder jeden kannte, aus? Der gerade re-evaluierte Stadtentwicklungsplan muss diese historischen Fragen klären.

PS: Fragen wie diese zu stellen und sich kritisch zu äußern hat gerade 50 Journalisten der größten ungarischen Onlinezeitung index.hu um den Job gebracht. Seien wir dankbar, dass wir wenige Kilometer westlich unsere respektvolle Konfliktkultur haben!