Mehr als nur Fair P(l)ay

über den Eklat in Mörbisch und Schlaining.

Erstellt am 19. August 2021 | 05:47

Hinter der Diskussion, die das mutige Ensemble der Seefestspiele Mörbisch und der noch mutigere Mörbischer Musiker Alexander Köck (von der Band „Cari Cari“) losgetreten hat, steckt mehr als nur eine Zahl am Lohnzettel.

Die Pandemie hat uns deutlich gezeigt, dass wir uns genauer überlegen müssen, was uns als Gesellschaft etwas wert ist. Junge Menschen kritisieren oft, dass das Pandemiemanagement anscheinend nur darauf ausgerichtet war, möglichst schnell wieder nach Sopron zum Friseur fahren zu können. Kinder und Jugendliche sekkiert man lieber weiter mit Tests und Masken in der Schule, obwohl die Risikogruppen schon längst geimpft (und in Sopron beim Friseur) sind.

Geld für Unternehmen war in Milliardenhöhe da, pauschal auch für die, die zuvor schon marod oder nicht zukunftstauglich waren. Künstler speist man mit ein paar Netsch ab. Und jetzt verhöhnt man die Haydn Konservatoriums-Studenten auch noch als Quasi-Amateure auf der Bühne. Herr Haider, falls Ihr Presse-Team Ihnen das hier zeigt: Sie schulden den Studenten eine Entschuldigung! Im Burgenland (für Sie als Zuagroasten zur Info) sind wir als Mensch gleich viel wert – unabhängig von Bildung oder Status.