Mit Zentrale noch zielgerichteter. Nina Sorger über die neue Landesleitstelle der Polizei.

Von Nina Sorger. Erstellt am 20. Juni 2018 (05:09)

Eisenstadts Stadtpolizeikommando musste umziehen, denn das Bundesamtsgebäude wird derzeit zu neuen Landesleitstelle umgebaut, die die Polizeiarbeit im ganzen Land effizienter machen soll. Bisher wurden Notrufe in Bezirksleitstellen entgegengenommen, künftig sollen alle Polizeinotrufe des Burgenlandes an einer Stelle eingehen und dann an die jeweiligen Einsatzkräfte weitergegeben werden.

Was umständlich klingt, soll den Polizisten in den einzelnen Bezirken ihre Arbeit erleichtern. Denn mit einem modernen, elektronischen System soll es möglich sein, das dem Einsatzort nächststehende Einsatzfahrzeug zu orten und hinzuschicken. So sollen unnötig lange Fahrten vermieden werden und die Polizisten zielgerichteter agieren können. Wie das in der Praxis aussehen wird, wird sich im kommenden Jahr zeigen, wenn die Landesleitstelle in Betrieb geht.

Letztendlich kommt die Modernisierung der gesamten Bevölkerung zugute. Denn eine noch effizienter eingesetzte Polizei erhöht auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Burgenländer. Insofern hat sich Umbau bereits jetzt ausgezahlt.