Sei kein „Covidiot“!. Über die bevorstehende Massen-Impfung.

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 14. Januar 2021 (03:45)

Kritik an den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung sind das eine. Ja, diese sind „zach“ bis hin zu existenzbedrohend. Aber das andere, das ist das Leugnen von weltweit überprüft und bestätigten, wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Stellen des eigenen Halbwissens über die Expertise der globalen Forschergesellschaft.

Es ist traurig, dass der Ärztekammer-Präsident Michael Lang und der Eisenstädter Kinderarzt und anerkannte Impfexperte Albrecht Prieler händeringend bitten müssen, dass man ihrer Fachmeinung Glauben schenken und impfen gehen möge.

Traurig, dass so viele Menschen dubiose Youtube-Videos über die Expertise eines Arztes, der so viele Eisenstädter Kindern das Leben gerettet hat, stellen.

Traurig, dass diese Menschen sogar mit Nazis demonstrieren.

Traurig, dass unseren Corona-Helden in den Covid-Stationen vorgeworfen wird, auf der Payroll von Pharmakonzernen zu stehen.

Traurig, dass es auch bei uns – wo man einander kennt und vertraut – so viele „Covidioten“ gibt.

Bitte seien Sie kein Covidiot helfen Sie mit, Corona dorthin zu verbannen, wo – dank Impfung! – auch schon Kinderlähmung, Pocken und Diphtherie gelandet sind: in ein Geschichtsbuch.