Willkommen in der Zeit der Waldbrände

Erstellt am 25. August 2022 | 05:41
Lesezeit: 2 Min
Dürfen nicht warten, bis die „grüne Lunge“ schwarz wird.

Wer schon einen großen Waldbrand aus der Nähe betrachten konnte – etwa den im Raum Triest im Juli –, konnte auch gleich einen Blick in die nahe Zukunft werfen. Das war bisher fast nur durch Pech oder Unvermögen in der Urlaubsplanung möglich, jetzt kommen die Waldbrände aber auch zu uns – und zwar, um zu bleiben. Die Freiwillige Feuerwehr Loretto probte erst im Juli den Großeinsatz, für die Kleinhöfleiner Florianis kam es in der Vorwoche zum Ernstfall.

Wenn Trockenheit, hohe Temperaturen und geringer Niederschlag zusammenkommen, sind Waldbrände nicht weit. Diese Verhältnisse erwarten uns laut Vorhersagen in den nächsten Jahren. Land und Gemeinden müssen Vorbereitungen treffen um die Wasserversorgung zu erleichtern. So fleißig unsere Florianis auch sind – alleine lassen darf sie die Politik mit den Waldbränden nicht lassen.