Schaden der Scharlatane

Auf wen wir in der Krise hören sollten und auf wen nicht.

Erstellt am 02. Dezember 2021 | 04:07
Lesezeit: 1 Min

Wer sich am vergangenen Freitag durchs Eisenstädter Schneegestöber gewagt hat, wollte es wirklich wissen. Bei 120 Leuten war das der Fall, sie standen auf dem Kurzwiese-Parkplatz um dem ersten Auftritt der oberösterreichischen Impfgegner-Partei MFG zuzuhören.

Es gäbe ja viele Vernunft-Argumente gegen das Pandemie-Management, stattdessen wurde aus dem verschwörungstheoretischen Vollen geschöpft. Wieso die Pharmaindustrie wegen ihrer Impfstoffe böse, wegen ihres Pferdeentwurmungsmittels aber gut ist, war schwer zu verstehen. Aber gut, die Impfung habe ja auch das Ziel, geistige Ströme im Hirn zu verhindern, hieß es da sogar.

Die Lehre daraus? Bitte hören Sie nicht auf eine oberösterreichische Partei, die mit ihrer Desinformation Mitschuld hat, dass in den dortigen Krankenhäusern die Leichen am Gang liegen. Hören Sie auf die burgenländischen Ärzte, die uns gut durch die Krise führen.