Ehrliche Aufbauarbeit

Über wichtige Impulse im Mädchen- und Frauenfußball.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 02:39

Burgenlands Status quo im Mädchen- und Frauenfußball bleibt durch das seit Jahresbeginn vom Fußballverband initiierte Projekt „Real Girls Play Soccer“ dynamisch. Stützpunkttrainings in den Bezirken als Impulse für interessierte Mädchen, erste Talenteförderungseinheiten, eine geplante Schülerliga oder die Installierung reiner Trainerinnenkurse – die Arbeits-Palette der Projektleiterinnen Yvonne Lindner und Nina Potz zielt voll auf Substanz an der Basis ab.

Nach und nach sollen sich in verschiedenen Vereinen Mädchenteams mehrerer Altersstufen bilden. Erst daraus können im Lauf der Jahre auch eigene Frauenmannschaften entspringen – die dann wiederum Teil der langfristig geplanten Burgenlandliga sein sollen, also einer eigenen rot-goldenen Frauenmeisterschaft. Das erwünschte Ergebnis soll also erst am Ende dieses Prozesses folgen. Und das wiederum klingt nach ehrlich guter Aufbauarbeit.