Eine Frage der direkten Duelle. Martin Wallentich über Titel- und Abstiegskampf in der 1. Klasse Nord.

Von Martin Wallentich. Erstellt am 18. April 2018 (02:36)

Wenn mitten im April die wechselhaften Wetterbedingungen den Ton angeben, herrschen auch in der Fußballwelt die unterschiedlichsten Verhältnisse. Denn während in München und Manchester bereits die Meisterfeiern steigen, geht es in Burgenlands regionalen Fußball-Ligen richtig zur Sache.

In der 1. Klasse Nord knüpft die unterhaltsame Rückrunde nahtlos an die Herbstsaison an. Nach dem wichtigen Lebenszeichen von Schlusslicht Rust konnte St. Georgen einen wichtigen Sieg einfahren. Auch die im Herbst unter ihrem Wert geschlagenen Neudorfer sowie die verstärkten Joiser zählen zu den besten Frühjahrsteams. Durch ihre Leistungen machen beide den Kampf um den Klassenerhalt um ein Vielfaches spannender, denn das Dreierpaket Oggau-Hornstein-Nickelsdorf liegt nur zwei Zähler vor der Abstiegszone.

Nicht minder umkämpft sind die Aufstiegsplätze – mit sechs Mannschaften innerhalb von sechs Punkten. Da versprechen besonders die anstehenden direkten Duelle, wie jenes zwischen Steinbrunn und Pamhagen, ein Spektakel. Selbst Spitzenreiter Kittsee ist entgegen vieler Prognosen noch nicht vorne weg.

Das Element der Spannung gehört zum Fußball genauso dazu wie der grüne Rasen und die treuen Zuschauer am Spielfeldrand. All das garantiert die anstehende Schlussphase der 1. Klasse.