Eine Saison mit vielen Optionen

Über ein spannendes Golfjahr für Bernd Wiesberger.

Erstellt am 21. Januar 2021 | 01:45

Der Blick nach einem in mehrfacher Hinsicht durchwachsenen Jahr 2020 ist bei Bernd Wiesberger längst nach vorne gerichtet. Sportlich lief es für Österreichs besten Golfer nach der tollen Comeback-Saison 2019, wo er gleich drei Turniere auf der European Tour für sich entschied, nicht ganz so erfolgreich. Wobei: Von einer Last konnte sich Wiesberger im schwierigen Corona-Jahr befreien. Bei der RSM Classic gelang ihm ein vierter Platz und damit sein erstes Top-Ten-Resultat auf der PGA Tour.

Dieses erste Spitzenergebnis auf US-Boden sichert auch den Top-50 Platz in der Weltrangliste, der gleichzeitig den fixen Startplatz für die großen Events wie die Major-Turniere bedeutet. Und der 35-Jährige wird gut beraten sein, den aktuell 41. Platz auch zu verteidigen. Die Qualität, um bei European Tour-Bewerben um den Sieg zu spielen, hat Wiesberger unbestritten und jetzt aber auch den praktischen Beleg in den USA ganz vorne dabei sein zu können. Schafft es das rot-weiß-rote Aushängeschild diese Erkenntnis noch konstanter auf den Platz zu bringen, dann sind die Top-20 in Sichtweite und vor allem die Top-50 keine Zitterpartie mehr. Somit wären auch zwei erklärte Ziele noch greifbarer: Die PGA-Tourkarte und ein Ticket für den prestigeträchtigen Ryder Cup.