Jubel-Mixtur vor der Reifeprüfung. Philipp Frank über den Erfolgslauf des SV Wimpassing.

Von Philipp Frank. Erstellt am 27. September 2017 (02:23)

Kein Zweifel: Der SV Wimpassing ist die Überraschungsmannschaft der aktuellen BVZ Burgenlandliga-Saison. Mit 23 Zählern liegt das Team von Spielertrainer Eldar Topic punktegleich mit Mattersburgs Amateuren gleichauf in Führung – und das noch dazu ungeschlagen. Aber nicht nur in der Burgenlandliga, auch im ÖFB-Cup trumpfte man auf. Nach dem Sieg im Elfmeterkrimi gegen Blau Weiß Linz steht der Klub bereits im Achtelfinale.

Doch warum läuft es in dieser Saison plötzlich wie am Schnürchen? Im Sommer wurde der Kader ordentlich umgekrempelt, zahlreiche Spieler mussten gehen. Dazu hat sich Topic seine Wunsch-Elf zusammengestellt und akribisch mit dem Team gearbeitet. Plötzlich gibt es auch eine ideale Mischung aus Jung und Alt, die gleich zum Erfolgsrezept wurde. Übrigens: Fünf Spiele hat der Tabellenzweite in dieser Saison bereits in der Nachspielzeit entschieden. Das spricht neben der Qualität, die Wimpassing zweifelsfrei hat, auch für Wille und Kampfgeist.

In den kommenden Wochen kommen dann die großen Kaliber der Liga. Gerade jetzt stehen auch die aufgebauten Tugenden vor ihrer Reifeprüfung. Wird die gemeistert, darf der SVW die nachhaltige Anwärterschaft auf das absolute Spitzenfeld für sich beanspruchen. Das gab es für den ehemaligen Serienmeister, der es in Rekordzeit von der 2. Klasse in die höchste Liga des Landes schaffte, auch länger nicht mehr.