Konzentration im Titel-Endspurt!. Martin Wallentich über den Meisterkrimi in der 1. Klasse Nord.

Von Martin Wallentich. Erstellt am 31. Mai 2017 (02:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Das Aufstiegsrennen ist entschieden – der Kampf um den Meistertitel noch lange nicht. In der 1. Klasse Nord geht es an der Spitze bis zuletzt spannend zu. Nachdem die beiden Top-Klubs den Gang in die 2. Liga bereits fixiert haben, konkurrieren der SK Pama und Gattendorf noch um die Meisterkrone – weit mehr als nur eine reine Prestigefrage.

Nach einer nahezu perfekten Saison von beiden Mannschaften ist der Ehrgeiz ungebrochen – wer über 24 Runden vorne dabei ist, möchte sich natürlich selbst belohnen. Der Meistertitel wäre das i-Tüpfelchen einer erfolgreichen Saison. Hinzu kommt die lokale Rivalität – logischerweise möchte niemand dem Konkurrenten kampflos den ersten Platz überlassen. Im Gegenteil: Der Titel ist gleichzeitig eine Kampfansage an die Gegner der kommenden Saison. Vorjahresmeister Andau ist in der 2. Liga voll im Titelrennen.

In den letzten zwei Runden trifft der SK Pama auf Hornstein und Neufeld, Gattendorf misst sich mit Steinbrunn und Halbturn. Einfachere Aufgaben für die Grün-Weißen? Betrachtet man die Ergebnisse der aktuellen Runde, sieht man, dass es auch zum jetzigen Zeitpunkt keine einfachen Gegner gibt. Der SK-Sieg über Jois in der Nachspielzeit sowie das knappe 1:0 für Gattendorf über Nickelsdorf sind Warnung genug. Nur wer bis zuletzt konzentriert bleibt, kann sich die Aufstiegssaison auch tatsächlich vergolden.