Von Mut und Zusammenhalt. Martin Wallentich über den letzten Spieltag in der 1. Klasse Nord.

Von Martin Wallentich. Erstellt am 06. Juni 2018 (02:15)

So richtig realisieren konnte die Situation unmittelbar nach dem Abpfiff niemand. Während die Kittseer Spieler mit den mitgereisten Zuschauern nach dem 2:0-Sieg den Aufstieg in die 2. Liga Nord feierten, schlichen Halbturns Kicker mit gesenktem Kopf vom Rasen. Viele der treuen Fans wollten kaum glauben, dass nahezu dieselbe Mannschaft noch im Vorjahr um den Titel gekämpft und im Sommer fast Parndorf aus dem BFV-Cup befördert hatte.

Durch die siebte Niederlage in Serie steht Halbturn am vorletzten Platz und mit dem Rücken zur Wand. Trotz der derzeitigen Tristesse kann in St. Georgen aber noch am letzten Drücker die Wende gelingen. Auch wenn das angestrebte Finale um den Klassenerhalt nun zum Fernduell wird. Der lang ersehnte Sieg könnte das katastrophale Frühjahr doch noch positiv beenden. Ausgerechnet Mönchhof hat bei einem Punktegewinn gegen Hornstein die Chance, die Nachbargemeinde entscheidend zu unterstützen. Und sollte Klingenbach in der BVZ Burgenlandliga bleiben, würde sogar der vorletzte Platz vor dem historischen Halbturner Abstieg schützen.

Dass auch in den schlechtesten Phasen der Zusammenhalt gegeben ist, zeigten auch die aufmunternden Worte der Funktionäre. Statt blinde Kritik zu üben, wird Mut zugesprochen. Mut und Zusammenhalt – eine gute Basis für ein spätes Happy End, aber auch für das Bewältigen eines möglichen „Worst Case“-Szenarios.