Kooperation für mehr Platz im Kindergarten

Erstellt am 04. Februar 2016 | 04:48
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6480798_eis05wm2016_02_02_Zusammenarbeit_Kinder.jpg
Foto: NOEN, zVg
Privatkindergarten und Gemeinde kooperieren, um weitere Betreuungsplätze zu schaffen.
Werbung
Anzeige
Die private Kinderbetreuungseinrichtung in der Gölbeszeile bietet zwei Krippengruppen sowie eine Kindergarten-Gruppe. Ein Vertrag zwischen der Einrichtung und der Stadt bietet künftig Vorteile.

„Eine der Krippengruppen wird für Eisenstädter Kinder reserviert, somit konnten auf einen Schlag 15 neue Plätze für die Jüngsten geschaffen werden“, freut sich Bürgermeister Steiner.

Die Tarife werden angepasst: Sowohl in der Kinderkrippe als auch im Kindergarten zahlt die Gemeinde für Eisenstädter Kinder die Differenz zwischen den städtischen und den höheren, privaten Tarifen.

„Damit ist garantiert, dass Eltern auch in der privaten Einrichtung dieselbe Gebühr zahlen, wie in den städtischen Einrichtungen“, so Elisabet Ficker, Obfrau des Trägervereins der Gölbeszeile.
Werbung