Eisenstadt

Erstellt am 06. Juni 2018, 05:14

von BVZ Redaktion

Steindl neue Primaria in Eisenstadt. Dr. Ingrid Steindl leitet künftig die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder.

Erfahren. Dr. Ingrid Steindl ist seit 20 Jahren im Krankenhaus tätig und will Kompetenzbereiche ausbauen.  |  Prummer

Nach der Pensionierung von Dr. Lothar Vuith hat die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, die seit Jänner interimistisch von Dr. Andrzej Lao geleitet wurde, nun eine neue Primaria: Dr. Ingrid Steindl wurde mit dem Beschluss des Definitoriums der Barmherzigen Brüder mit der Leitung betraut.

Die 50-Jährige hat das Medizinstudium an der Medizinischen Universität Wien absolviert und 1993 promoviert. Ihre Facharztausbildung hat sie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt gemacht und 2002 erfolgreich abgeschlossen. Seither war Steindl dort als Fachärztin, ab 2006 als Oberärztin tätig. Die dreifache Mutter ist verheiratet und ihr medizinisches Tätigkeitsfeld erstreckt sich über die gesamte Gynäkologie und Geburtshilfe.

Ihr oblag zuletzt auch die Leitung der gynäkoonkologischen Ambulanz. Vertiefte Ausbildungen und Spezialisierungen hat sie im Bereich der Gynäkoonkologie, Pränataldiagnostik und Urogynäkologie. Weiters war sie maßgeblich an der Erarbeitung österreichweiter Leitlinien in der Geburtshilfe beteiligt.

„Laufende Fortbildungen und das Arbeiten auf dem neuesten Stand“ sowohl für sich selbst als auch für ihre Mitarbeiter sind der neuen Primaria ein großes Anliegen: „Unsere Kompetenzbereiche will ich weiter ausbauen und Spezialisierungen fördern. Meinen Blick richte ich dabei unter anderem auf die operative Gynäkologie und auf die Optimierung von Abläufen rund um die Geburt und das Wochenbett.“

Gesamtleiter Robert Maurer: „Dr. Ingrid Steindl verfügt über eine breite und tiefe fachliche Kompetenz und schätzt die interprofessionelle Zusammenarbeit auf Augenhöhe.“