Tausende bei den Wein- und Genusstagen in Eisenstadt. Zum neunten Mal ging das Wein- und Genussfest über die Bühne.

Von Doris Fischer. Erstellt am 28. August 2019 (05:27)

Für die Verantwortlichen der Landeshauptstadt war die vor Jahren getroffene Entscheidung, statt der Weinkost in der Orangerie ein Wein-und Genussfest in der Fußgängerzone zu organisieren, goldrichtig. Denn Tausende Besucher nutzten von 21. bis 25. August die Gelegenheit, dem Fest einen Besuch abzustatten.

Feinste Weine und bestes Essen

An insgesamt 57 Ständen konnten sich die Besucher kulinarisch verwöhnen lassen. Das Angebot reichte von edlen Weinen und Säften bis hin zu Fisch-und Fleischspezialitäten aus der Region.

Edle Weine, hervorragende Qualität, die besten Destillate des Landes bei fast nur wunderbarem Sommerwetter und traumhaftem Ambiente sorgten für ein ausgeglichenes Fest. Unterstrichen wurde das Fest in der Fußgängerzone von feinen musikalischen Klängen. Da kommen Urlaubsgefühle auf, war von vielen Besuchern zu hören.

„Ziel der Organisatoren im heurigen Jahr war es, das Fest in puncto Qualität und Angebotsvielfalt nochmals ein Stück weiterzuentwickeln. So ist es nicht nur gelungen, neue qualitativ hochwertige Aussteller zu gewinnen, sondern auch die Genuss-Auswahl und Mischung zu steigern“, fasst Organisator und Eventmanager Josef Weidinger das Event, das heuer zum neunten Mal in der Form abgehalten wurde, zusammen. Alleine bei 35 Ständen gab es für jeden Gaumen etwas zu finden. Die Palette reichte dabei von verschiedenen Bio-Produkten bis hin zu bodenständigen regionalen Spezialitäten.

An 18 Weinständen konnten sich die Weinliebhaber durch das reichhaltige Weinsortiment durchkosten.

Weinkönigin wurde gekrönt

„Einer der ganz besonderen Höhepunkte, neben den dargebotenen Waren und Produkten und dem fast perfekten Wetter war sicherlich die Krönung von Tatjana I. zur österreichischen Weinkönigin am Eröffnungstag. Neben der scheidenden österreichischen Weinkönigin Julia I. aus Niederösterreich und mehreren ehemaligen Weinhoheiten aus Wien und der Steiermark konnte heuer Bürgermeister Thomas Steiner und Obmann Stadtrat Michael Freismuth besonders viele Ehrengäste begrüßen“, stellt Eventmanager Weidinger fest.

An jedem einzelnen Tag strömten tausende Besuchern in die Fußgängerzone. „Wir möchten uns bei allen Besucher, allen Mitarbeitern und bei allen ausstellenden Betrieben bedanken. Alle haben mitgeholfen, dass wir diese fünf wunderbaren Tage in Eisenstadt durchführen konnten“, zogen Bürgermeister Thomas Steiner, Obmann Stadtrat Michael Freismuth und sein Stellvertreter Jochen Lehner einen Tag nach den Wein- und Genusstagen ein sehr positives Resümee.

Das Wein- und Genussfest findet nächstes Jahr vom 26. bis 30. August statt.

Wein- und Genusstage in Zahlen

22 Kilometer Kabeln

13 große Zählerstromverteiler, ein Messwandlerschrank

Gesamtanschlussleistung 640 Kilowatt

1,2 Kilometer Wasserrohre für diverse Anschlüsse

57 Hütten und Zelte

170 Heurigengarnituren und Sitzgarnituren

100 Stehtische und Hochtische

70 Schirme

250 Aschenbecher

150 Tischtücher

70 Mülltonnen, vier Container für Kunststoff, acht Container für Glas, vier Papiercontainer

Sechs WC-Stationen

Rund 10.000 Gläser

Vier Servicestationen (für Spüler, Gläser, Teller, Lager, etc.)

10 externe Kühlhänger

90 Kühltruhen und Kühlschränke

150 Kabelbrücken

10 Mitarbeiter des Städtischen Bauhofs beim Aufbau, Abbau, Straßenreinigung, Mülldienst, Dekoration und Blumen

Zwei Mitarbeiter der Firma NUR

Fünf Zeltbauer-Mitarbeiter

Fünf-Standbau-Mitarbeiter

14 Mitarbeiter der Eventagentur Josef Weidinger für Organisation, Umsetzung und Betreuung vor Ort

Zwei Mitarbeiter der Firma Wagner zur Nachtbewachung

Vier Mitarbeiter der Firma JDB: Technik, Licht, Beschattung, Bühnenbau und Betreuung vor Ort

57 Aussteller mit durchschnitlich vier Mitarbeitern, insgesamt 228 Mitarbeiter

Musik: Drei Kapellen, fünf Bands mit insgesamt 138 Personen

Ehrenpräsenz: Königliche Eisenstädter Schützengesellschaft war mit neun Personen bei den Wein- und Genusstagen anwesend

Ehrenpräsenz: Sechs Personen des Ordo Equestris Vini Europae

Tausende Besucher nutzten das großteils schöne Wetter für einen Besuch