Eisenstadt: Serenaden-Konzerte im Haydn-Haus

Kulturbetriebe Burgenland und Joseph-Haydn-Konservartorium veranstalteten Serenaden-Konzert im Haydn-Haus. Ensemble bestand aus Lehrenden und Studierenden.

Erstellt am 05. Juni 2021 | 07:09

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Serenaden-Konzerte im Haydn-Haus im Vorjahr nicht stattfinden. Ende Mai, nach einem Jahr Wartezeit, konnte nun endlich ein Konzert über die Bühne gehen.

Im Rahmen der Veranstaltung musizierten sowohl Lehrende als Studierende des Joseph-Haydn-Konservatoriums in Eisenstadt am historischen Originalschauplatz. Hierfür verwendeten die Musiktalente teilweise sogar historische Instrumente. Die Idee entstand aus einer Kooperation des Joseph-Haydn-Konservatoriums und der Kulturbetriebe Burgenland.

Anzeige

Der Anlass für das Event war allerdings die erfolgreiche Restaurierung des Hammerflügels von Anton Walter. Dieser sollte im Zuge der neuen Konzertreihe der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Quartett von Nejc Kuhar begeistert Zuhörer

Das Ensemble bestehend aus dem Gitarrenquartett der Klasse von Professor Nejc Kuhar spielte im Kaminzimmer des Haydn-Hauses groß auf und begeisterte seine Zuhörer. Aleksandra Fabrykina, Ada Stefan und Matija Perčić führten verschiedenste Stücke unterschiedlicher Künstler auf, von Johann Sebastian Bach, über Ennio Morricone, bis hin zu Zequina de Abreu.

Das nächste Serenaden-Konzert im Haydn-Haus findet voraussichtlich Ende dieses Monats statt.