Vorbildlich integriert mit Deutsch. Unter dem Motto: „Wer die Sprache beherrscht, kann sich integrieren“ lehrt die KulturBauStelle die deutsche Sprache.

Von Doris Fischer. Erstellt am 27. Januar 2017 (06:11)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Lerngruppe. Nauroz Ali, Javad, Trainerin Julia, Masoud, Afsannai und Amena (v.l.) haben bereits erfolgreich einen Deutschkurs der KulturBauStelle absolviert.
BVZ, Privat

Eine Grundvoraussetzung für eine funktionierende Integration ist das Erlernen der deutschen Sprache. „Das ist mein Job“, betont Tito Lammerhuber von der KulturBauStelle, die seit Kurzem wieder einen Deutschkurs für Migranten anbietet.

Insgesamt 40 Teilnehmer haben sich gemeldet. „Nicht alle sind Flüchtlingsfamilien“, stellt Lammerhuber fest. Begonnen hat das ganze Projekt vor Jahren. „Wir haben einen Deutschkurs für türkischsprachige Frauen angeboten“, erzählt Lammerhuber von den Anfängen und ergänzt: „Es gibt manche, die schneller mehr lernen wollen.“

Schutzsuchende haben Stadtball eröffnet

Aktuell handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinden Neufeld, Hornstein und Ebenfurth, die das Projekt auch unterstützen und mitfinanzieren.

Und dass Integration funktionieren kann, zeigte sich vor Kurzem beim Stadtball in Neufeld: Drei Schutzsuchende, die in Neufeld untergebracht sind, eröffneten den Stadtball.