Erstmals eine Frau im Stadtpolizeikommando. Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit Daniela Landauer ist nun Stadtpolizeikommando-Stellvertreterin. Pressestelle ist noch frei.

Von Doris Fischer. Erstellt am 15. November 2017 (05:46)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Personalrochaden finden derzeit in der Landespolizeidirektion statt: Durch den Wechsel von Friedrich Tinhof in die Landesverkehrsabteilung übernahm sein bisheriger Stellvertreter Günter Hauer das Stadtpolizeikommando Eisenstadt. Die Stelle des Stellvertreters ist seit 1. November mit Daniela Landauer, der bisherigen Büroleiterin und Öffentlichkeitsarbeiterin, nachbesetzt worden.

Kehrt Marban ins Burgenland zurück?

Major Daniela Landauer versieht aber derzeit ihren Dienst noch nicht im Stadtpolizeikommando. „Derzeit ist Daniela Landauer dem Büro für Öffentlichkeitsarbeit dienstzugeteilt“, ist von Landespolizeidirektor Martin Huber zu erfahren. Und das, weil diese Planstelle noch nicht nachbesetzt ist. „Sie bleibt es bis auf Weiteres“, lässt der Landespolizeidirektor wissen.

Und die Gerüchteküche will schon wissen, wer den Posten bekommen soll: Als potenzieller Kandidat wird Landauers Vorgänger Helmut Marban, der mit Hans Peter Doskozil ins Verteidigungsministerium wechselte, gehandelt. „Mir liegt noch kein Ansuchen vor. Das ist mir neu“, stellt Huber fest.

Und auch Helmut Marban möchte sich nicht festlegen: „Das wird in den nächsten Wochen entschieden. Bis zur neuen Regierungsbildung bleibe ich auf jeden Fall als Pressesprecher im Verteidigungsministerium. Eine geordnete Übergabe an die neue Regierung ist geplant. Dann entscheide ich.“