"Tag des offenen Feldes" bei Leithaland Gemüse

Der Informationstag von "Leithalandgemüse" und strahlender Sonnenschein lockten 300 Interessierte zum landwirtschaftlichen Innovationsbetrieb nach Leithaprodersdorf.

Erstellt am 29. April 2019 | 17:28
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

300 Gäste bei strahlendem Sonnenschein

Der „Tag des Offenen Feldes“ der Leithaprodersdorfer „Leithalandgemüse GnbR“ fand am Sonntag, 28. April, zum zweiten Mal statt. An die 300 Gäste kamen um sich zu informieren und Setzlinge zu kaufen. "Bekanntheit und Umsatz gehen nach oben", ist Michael Konstanzer, einer der drei Gründer, zufrieden. Wegen des großen Erfolges soll der landwirtschaftliche Informationstag auch 2020 wiederholt werden - wie bisher am Sonntag vor dem 1. Mai.

Anzeige

„Wir sind sehr zufrieden mit dem heutigen Tag. Dass heuer deutlich mehr Interessenten als noch 2018 gekommen sind, zeigt, wie wichtig den Konsumenten regionales Gemüse ist. Unser Ernteanteil – ein Abo-Modell bei dem wir den Kunden wöchentlich saisonales Gemüse liefern – ist bereits restlos ausverkauft.“ Michael Konstanzer

Hintergrund: Gemüse aus Leithaprodersdorf

Die drei Gründer Michael Konstanzer, Andreas Graf und Alfred Reder verzichten bei ihrer Produktionsweise auf den Traktor sowie auf konventionelle Pflanzenschutzmittel und mineralischen Dünger. Leithland Gemüse gibt es Ab Hof in Leithaprodersdorf, sowie bei den Wochenmärkten in Eisenstadt und Hornstein zu kaufen.