Faschingsgilde Loretto auf hoher See

Wenn die Lorettaner auf Reisen gehen, darf die BVZ nicht fehlen. Die Hauptfrage für die Gilde war dabei aber: Wird Corona die Faschingsfeier 2021 zulassen?

Erstellt am 27. August 2020 | 05:33
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7916000_eis35wagi_loretto_boot.jpg
Links: Die spannenden Geschichten über den Nationalpark von Rudi Klein erheiterten die Erwachsenen, für die Kinder waren die Pferde spannender.Rechts: Brigitte Kreminger (mit Gildenmitglied Stefan) beim BVZ-Interview.
Foto: Markus Wagentristl

Am vergangenen Samstag lud die Faschingsgilde Loretto zu ihrem traditionellen Ausflug. Es ging mit dem Boot von Mörbisch nach Illmitz, von dort führte Rudi Klein die Lorettaner mit seiner Kutsche durch den Nationalpark – natürlich mit vielen spannenden Infos über den Neusiedler See und nicht zuletzt auch einem Zwischenstopp bei einem Heurigen.

Anzeige
440_0008_7916002_eis35wagi_loretto_kutsche.jpg
Rundfahrt. Der Ausflug der Faschingsgilde Loretto rund um die Präsidentin Brigitte Kreminger (ganz links) führte die lustige Gruppe mit der Drescher-Line von Mörbisch mit dem Boot nach Illmitz und von dort per Pferdekutsche durch den Nationalpark.
Markus Wagentristl

Die 20-köpfige Delegation vom Leithaberg hatte sichtlich Spaß, der eine oder andere kühle Spritzer half problemlos über die Seewinkler Hitze hinweg.

2021: Sommerfest statt Faschingdienstag?

Nicht so sonnig sind aber die Aussichten für 2021, erzählte Präsidentin Brigitte Kreminger der BVZ. Sie geht davon aus, dass die Corona-Situation ein großes Volksfest zu Fasching 2021 nach wie vor nicht zulassen wird. Das ist bitter für die Gilde, die ihre beeindruckenden Showeinlagen bis zu drei Mal pro Woche trainier. Aber Kreminger lässt sich davon ihr sonniges Gemüt nicht nehmen: „Wir haben ein großes Sommerfest als Ersatz geplant.“

440_0008_7916003_eis35wagi_loretto_brigitte.jpg
Brigitte Kreminger (mit Gildenmitglied Stefan) beim BVZ-Interview.
Markus Wagentristl

Die Gilde lockt Jung und Alt auch von Stotzing und Mannersdorf (NÖ) nach Loretto, auffallend viele Kinder sind dabei. „Wir proben auch sehr viele Show Dance-Elemente, das ist für die jungen Leute natürlich besonders spannend“, erklärt sich Kreminger den Erfolg der Gilde.

Mitmachen, betont sie, könne dabei jeder, ganz egal wie sportlich man sei. Und der Spaß an der Sache – der ist bei den lustigen Lorettanern garantiert.

440_0008_7916001_eis35wagi_loretto_kids.jpg
Die spannenden Geschichten über den Nationalpark von Rudi Klein erheiterten die Erwachsenen, für die Kinder waren die Pferde spannender.
Markus Wagentristl