Ein Plädoyer für die Neutralität von Hornsteiner Autor

Erstellt am 17. März 2022 | 04:20
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8292663_eis99wagi_gartner.jpg
Autor. Markus Gartner aus Hornstein setzt sich in seinem neuen Buch mit Österreichs Neutralität auseinander. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass die Politik die „kleinen Leute“ nicht mehr im Fokus hat.
Foto: Foto zVg
Der Hornsteiner Markus Gartner bricht in seinem neuen Buch eine Lanze für die Neutralität und die „einfachen Menschen“.
Werbung
Anzeige

Wenn man trotz hervorragender Qualifikationen und zahlreicher Bewerbungsschreiben keinen Job findet oder wenn man ein kleines Unternehmen besitzt, aber den Überblick über alle Vorschriften und Vorlagen verliert, gehört man zu jenen einfachen Menschen, für die wieder Politik gemacht werden muss – zumindest, wenn es nach Markus Gartner aus Hornstein geht. Sein zweites Buch trägt nämlich den Titel „Politik muss wieder für einfache Menschen gemacht werden“.

440_0008_8292660_eis99wagi_gartner_buchcover.jpg
Neues Buch. „Politik muss wieder für die einfachen Menschen gemacht werden“, findet Gartner.
Foto: BVZ

In seinem neuesten Werk hat der Autor eine Gesellschaftstheorie entwickelt, bei der es vordergründig um die Wünsche und Bedürfnisse der einfachen Menschen geht. Diese Menschen sollen sich in einer diskursiven, pluralistischen und solidarischen Gesellschaft und einer neutralen Friedensrepublik Österreich wiederfinden. Die eigens dafür entwickelte Gesellschaftstheorie wird schlüssig und für jedermann verständlich erklärt und kann daher als Einstiegsliteratur in die Materie dienen. „Wir sind ständig und überall von Politik umgeben, auch im alltäglichen Leben.

Wir nehmen das nur nicht wahr. Daher besitzt dieses Thema auch eine große gesellschaftliche Relevanz. Auch insbesondere durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen wurden die Fragen nach dem grundsätzlichen Wesen der Politik, den Aufgaben der Politik und den Grund- und Freiheitsrechten auf eine radikale Art und Weise neu gestellt. Auch darauf geht Markus Gartner in seinem Buch schwerpunktmäßig ein.

„Politik muss wieder für die einfachen Menschen gemacht werden“ ist unter anderem auch in der Bibliothek in Hornstein erhältlich und das zu einem wahren Schnäppchenpreis. Für nur drei Euro kann man in die Welt der Politik für die einfachen Menschen eintauchen.

Neutralität soll auch gelebt werden 

Das Interesse und die Leidenschaft für Politik waren bei Markus Gartner immer schon gegeben. Politik bedeute für ihn Gestaltung der Gesellschaft und sei daher eine komplexe und faszinierende Materie, die er bereits von klein auf höchst spannend fand. So war er bereits bei unterschiedlichsten Organisationen in verschiedensten Funktionen tätig, sowohl kommunalpolitisch als auch bundespolitisch. Für sein jugendpolitisches Engagement gewann er im Jahr 2011 sogar den Youth Award des Landes Burgenland.

Auch die Thematik, inwieweit aktuell in Österreich Friedenspolitik betrieben wird, beschäftigt den 35-jährigen Hornsteiner sehr. Dazu sagt er: „Österreich macht aktuell fast immer Politik auf Seiten von NATO und EU und dies lässt sich aus meiner Sicht nicht mit der Neutralität vereinbaren. Eine neutrale Friedenspolitik müsse nämlich vermittelnd und ausgleichend auftreten und dies macht die österreichische Außenpolitik momentan leider nicht.“

Auf die abschließende Frage, warum man gerade für sein Buch Platz im Bücherregal schaffen sollte, antwortet der Hornsteiner prompt: „Ich will mit meinem Buch vermitteln, dass positive Alternativen zur aktuellen Gesellschaftsform möglich sind. Mein Buch versteht sich als „Kochbuch“ für das politische Handeln, das Grundrezepte beinhaltet, welche jeder nach seinem Geschmack abwandeln kann.“

Werbung