Fischaks Roman: Ein Fußball-Thriller aus dem Burgenland. Thomas Fischak vereint im Roman „Zero Tolerance“ seine Leidenschaften zu einer packenden Geschichte.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 05. August 2017 (04:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Volltreffer in Buchform. Autor Thomas Fischak präsentiert seinen ersten Fußball-Thriller.
privat

Er arbeitet in der Finanzbranche, ist gelernter Buchhändler und riesiger Fußballfan.

Die besten Voraussetzungen für eine nicht alltägliche Idee: Der Autor Thomas Fischak veröffentlichte mit „Zero Tolerance“ kürzlich seinen Debütroman – ein rasanter Thriller im Fußballmilieu.

Entwurf für Fortsetzung liegt bereits vor

„Der Gedanke, ein Buch zu schreiben, reifte schon lange in mir“, erzählt Fischak im BVZ-Gespräch. „Da ich es selbst liebe, spannende Thriller zu lesen und mich dem Fußball in meiner Freizeit verschrieben habe, wollte ich den Spagat schaffen, diese Themen mit Geschichten aus dem Leben zu verbinden.“

Und das ist in besonderem Maß gelungen: „Zero Tolerance“ ist die Geschichte Pauls – und zugleich die Geschichte davon, dass es im Leben immer wieder anders kommt als geplant. Pauls Lebensgrundlage ist der Fußball, er ist vor Kurzem Vater geworden, es geht ihm gut.

Doch dann wird auf „sein“ Stadion ein furchtbarer Anschlag verübt und er ist mittendrin in einer Negativspirale. Diese klassische Thriller-Handlung wartet mit Verfolgungsjagden und Hochspannung auf.

Zugleich befasst sich Fischak in seinem Buch auch mit aktuellen Themen, wie der drohenden Terrorgefahr. Und diese Themen lassen ihn nicht los, denn: „Der Entwurf für mein nächstes Buch liegt bereits vor“, verrät der Autor. Es sei nur so viel verraten: Es wird eine Fortsetzung geben. ThomasFischakAutor@gmail.com