Zukunftsweisend: Roboter in der Volksschule. In der Volksschule Mörbisch wurde ein neues Unterrichtsfach ausprobiert: Robotik.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 09. Juli 2017 (06:11)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Elektronisch. Die Schülerinnen Emily, Lilly, Simone, Annalena, Linda, Lena und Amely waren begeistert von den Robotern, die die letzten Wochen vor Schulschluss ihren Unterricht bereicherten. Foto: VS Mörbisch
BVZ

Kurz vor Schulschluss wurde ein neues Unterrichtsfach an der Volksschule Mörbisch ausprobiert: Robotik, die Beschäftigung mit sogenannten Bienenrobotern.

„Damit wollen wir die Kinder, besonders aber die Mädchen neugierig auf Wissenschaft und Technik machen“, erklärt Direktorin Luise Feiler: „Die Bienenroboter sehen entzückend aus und sind leicht zu programmieren. Allerdings müssen die Programmierschritte im Team vorher genau geplant werden, denn nur dann fährt der Roboter zum gewünschten Ziel.“

Die Kinder sollten auf diese Weise lernen, kreative Lösungswege zu finden. Orientierung im Raum sowie logisches Denken sind sehr wichtig. Im Zuge des Unterrichts wurde auch mit dem Tablet gearbeitet, denn via Bluetooth konnten die Befehle an den Roboter weitergegeben werden.

„Die Kinder sind begeistert und lieben das Programmieren. Es bereichert den Unterricht ungemein! Das Lesen, Schreiben und Rechnen lernen wird aber auch weiterhin die wichtigste Aufgabe bei uns in der Volksschule bleiben“, so Feiler, die auch an eine Fortsetzung denkt.