Leichenfund in Rust

Erstellt am 31. März 2022 | 05:09
Lesezeit: 2 Min
Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: APA
Nachdem am Dienstag gegen Mittag ein Mann leblos in der Ruster Bucht gefunden wurde, wird nun die Leiche obduziert.
Werbung

Aufregung Dienstagmittag in Rust: In der Nähe des Segelclubs trieb ein lebloser Körper im Wasser, wie Passanten bemerkten. Die Polizei ermittelt, eine Obduktion wurde für Donnerstag angesetzt. Bisher konnte Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden.

Gesicherte Informationen sind allerdings Mangelware, die Polizei hält sich mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen bedeckt und möchte die genaueren Umstände nicht erläutern oder Gerüchte kommentieren. Auch wenn es derzeit kaum gesicherte Informationen gibt, wird in zahlreichen Medien bereits spekuliert oder mit nicht verifizierten Informationen nach außen gegangen. So können weder die Polizei noch in der Regel gut informierte Ruster Gerüchte über eine „Hüttenparty“ (Kurier) bestätigen oder dementieren. Ebenso keine Bestätigung gibt es für die Meldung, es handle sich bei dem Toten um einen Urlauber (Krone) bzw. einen 71-jährigen Steirer (ORF).

Ebenfalls vor Ort war die Ruster Feuerwehr, aber auch diese kann und darf keine Informationen weitergeben. „Wir waren zwar vor Ort, können bei einem solchen Einsatz aber nicht viel machen“, verweisen mehrere Floriani aus der Storchenstadt auf die Polizei.

„Es gibt keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, wegen bestehender Verletzungen ist allerdings eine Obduktion notwendig. Vorher können wir keine Informationen nach außen geben. Auch zur Person machen wir aus Rücksicht auf die Familie des Toten keine Angaben“, so Pressesprecher Heinz Heidenreich.

Weiterlesen nach der Werbung