Zwei Biker starben bei Unfall Breitenbrunn. Ein slowenischer Motorradfahrer stieß mit seinem Bike frontal in einen entgegenkommenden Pkw: Lenker und Sozia sind tot.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 07. Juni 2019 (04:19)
FF Breitenbrunn
Im Einsatz. Rettungsdienst, Feuerwehr, First Responder und Polizei waren in Breitenbrunn am Unfallort. Für die Beifahrerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie starb noch an der Unfallstelle. Der Motorradlenker wurde noch ins Krankenhaus gebracht, verstarb dort aber wenig später an den Folgen seiner Verletzungen. Foto: FF Breitenbrunn

Mit zwei Toten endete am vergangenen Samstag der Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad.

Eine Gruppe von insgesamt elf Motorrädern war auf der B50 in Richtung Neusiedl unterwegs. Der 57-jährige Biker und seine 44-jährige Mitfahrerin, beide stammten aus Slowenien, fuhren als letztes Fahrzeug der Gruppe. Dahinter fuhr noch ein Kleinbus als Begleitfahrzeug.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Biker auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 30-jährigen Wienerin zusammen. Sie leitete noch eine Notbremsung ein. Dabei scherte ihr Fahrzeug aus. Sie konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den heftigen Anprall wurde der Motorradfahrer gegen den Pkw, seine Sozia über diesen hinweggeschleudert. Beide kamen danach auf der Fahrbahn zum Liegen.

Der Motorradlenker erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wo er in den Abendstunden an den Folgen seiner Verletzungen verstarb. Seine Beifahrerin verstarb noch am Unfallort. Die Freiwillige Feuerwehr Breitenbrunn wurde zur Fahrzeugbergung auf die B50 alarmiert“, berichtet Kommandant Markus Tobler.

Durch die Feuerwehr wurde ein Sichtschutz für die beiden Verletzten eingerichtet, das Rote Kreuz hatte unterstützt und ein Brandschutz aufgebaut. Neben der Feuerwehr war ein First Responder anwesend.