Freundin über Facebook gefunden. Für 79-Jährige ging ein Traum in Erfüllung: Enkelin fand für ihre Oma ihre langjährige Freundin. Wiedersehen folgte.

Von Doris Fischer. Erstellt am 17. April 2019 (04:07)
Jessica Samwald
Freundinnen. Gertrude Sauerwein und Christine Samwald.

Einmal noch ihre Schulfreundin treffen – das war der Herzenswunsch der 79-jährigen Christine Samwald. Und dieser Traum ging für sie vor Kurzem in Erfüllung. Kennengelernt haben sich Christine Samwald und ihre Freundin Gertrude Sauerwein in den 1940er Jahren in Bad Sauerbrunn. Aus den Augen verloren sich die beiden Freundinnen durch den Krieg. Durch Privates, wie Hochzeiten und Todesfälle, ließ der Kontakt nach. Jede von ihnen hatte sich ihr eigenes Leben aufgebaut. Durch die vielen Entbehrungen und harte Arbeit blieb kaum Zeit, um den Kontakt, die Freundschaft zu pflegen.

 Facebook-Aufruf wurde 890 Mal geteilt

 Vor zehn Jahren riss der Kontakt schließlich gänzlich ab. Um den Herzenswunsch der Oma zu erfüllen, setzte Enkelin Jessica alles daran, die „alte“ Freundin zu finden. „Wir haben nur den Namen gekannt und ein paar Infos, die rund 70 Jahre alt waren“, so Enkelin Jessica. Weil die Suche im Telefonbuch erfolglos blieb, startete sie einen Aufruf in den sozialen Medien. 890 Mal wurde dieser schließlich geteilt.

Nach nur einem Tag meldete sich ein Mann, der die Schwiegertochter der Gesuchten kannte. Kurzerhand wurde mit der Dame telefoniert, um sicher zu gehen, dass es sich um die „Richtige“ handelt. „Ich habe nicht geglaubt, dass sie so schnell gefunden wird“, erzählt Christine Samwald.

BVZ
Erfolgreich. Enkelin Jessica startete auf Facebook einen Aufruf, um die langjährige Freundin ihrer Oma wieder zu finden.

Und nur eine Woche verging, bis sich die beiden Freundinnen nach zehn langen Jahren wieder sahen. Ein Treffen in Bad Sauerbrunn wurde arrangiert. Bei Kaffee und Kuchen erinnerten sich die Freundinnen an längst vergangene Zeiten. Und eines haben sich die beiden Seniorinnen für die Zukunft vorgenommen: „Ab jetzt treffen wir uns öfter auf Kaffee und Kuchen. Den Kontkt lassen wir nicht mehr abreißen“, versichern die beiden Freundinnen.