Polka, Walzer, Marsch: Top-Leistungen bei Wertungsspiel. Der Burgenländische Blasmusikverband lud zum Wertungsspiel in die Müllendorfer Mehrzweckhalle.

Von Doris Fischer. Erstellt am 28. Oktober 2018 (00:34)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

An die 150 Blasmusiker und Freunde der Blasmusik trafen sich am vergangenen Wochenende in der Müllendorfer Mehrzweckhalle. Denn das Wertungsspiel „Polka-Walzer-Marsch“ stand auf dem Programm.

Insgesamt sechs Blasmusikkapellen aus dem Burgenland und dem benachbarten Niederösterreich nahmen daran teil. So stellten sich der Musikverein Bauernkapelle Schützen, die Musikkapelle Waidmannsfeld (Niederösterreich), der Musikverein Müllendorf, die Polizeimusik Burgenland, der Musikverein Zillingdorf-Eggendorf (Niederösterreich) und der Musikverein Bauernkapelle St. Georgen der Wertung in den Stufen B, C und D der hochkarätigen Jury des Burgenländischen Blasmusikverbandes mit Landesobmann Alois Loidl, Landeskapellmeister Hans Kausz und Eisenstadts Bezirkskapellmeister Erwin Franaschek. Die Moderation übernahm Bezirksobmann Michael Hoffmann.

Und die Bewertung kann sich sehen lassen: Fünf Mal wurde ein „Ausgezeichneter Erfolg“ und einmal ein „Sehr guter Erfolg“ von den Blasmusikern erspielt.

Die Ergebnisse des Wertungsspiels:

MV Bauernkapelle Schützen: 90,22 Punkte, Ausgezeichneter Erfolg

MK Waidmannsfeld (NÖ): 90,83, Ausgezeichneter Erfolg

MV Müllendorf: 91,61 Punkte, Ausgezeichneter Erfolg

Polizeimusik Burgenland: 92,44 Punkte, Ausgezeichneter Erfolg

MV Zillingdorf-Eggendorf (NÖ): 89,05 Punkte, Sehr guter Erfolg

MV Bauernkapelle St. Georgen: 95,00 Punkte, Ausgezeichneter Erfolg