Nach einem Jahr Pause: Jugendball in der Sommernacht. Nachdem der Jugendball der Katholischen Jugend Kleinhöflein im vergangenen Jahr eine Pause einlegen musste, da niemand die Organisation übernahm (die BVZ berichtete), feierte der legendäre Jugendtanz am Samstag seine Neuauflage als Sommernachtsball.

Von Nina Sorger. Update am 15. Mai 2017 (11:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Neu ist nicht nur der Name, sondern auch die Location: Nach dem Gasthaus Seewald und der Volksschule wurde erstmals im Winzerschlössl von Kurt Kaiser getanzt – und zwar, ganz dem Ballnamen entsprechend, unter freiem Himmel.

„Wir waren auf der Suche nach einer neuen Location, da unser Gasthaus zugesperrt hat und wir in der Volksschule doch einigen Aufwand hatten, da kamen wir aufs Winzerschlössl“, so Jugend-Vorsitzender Stefan Kaiser jun.: „Unser Ziel war zunächst ein Ball zum gewohnten Termin Anfang Februar, aber Kurt kam dann mit der Idee eines Sommerballs, weil man da auch die Terrasse nutzen kann.“ Deshalb begann die Veranstaltung auch bereits um 18 Uhr: „Natürlich kann man draußen nicht so lange laute Musik machen, daher haben wir alles etwas vorverlegt.“

So ging die Mitternachtseinlage bereits um 22 Uhr über die Bühne – und war ebenso ausgelassen wie die mitternächtlichen Spektakel, die man seit eh und je von der Jugend gewöhnt ist. Der Wettergott hatte ebenfalls ein Einsehen, sodass auf der Terrasse ein lauschiger Sommernachtsball gefeiert werden konnte.