Mühlgaszner ist neue Volksschuldirektorin in Siegendorf. Die ausgebildete Kindergarten-, Sonderkindergarten- und Volksschulpädagogin Silvia Mühlgaszner leitet Volksschule.

Von Doris Fischer. Erstellt am 18. Juni 2020 (05:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Direktorin  VS Siegendorf
Das ist die neue Direktorin mit ihrer Klasse, der 3C.
zVg VS Siegendorf

Silvia Mühlgaszner ist im Schulzentrum Siegendorf keine Unbekannte: Seit nunmehr neun Jahren unterrichtet die zweisprachig aufgewachsene Pädagogin an der Volksschule. Davor war sie fünf Jahre in Kindergarten und Kinderkrippe beschäftigt. Und jetzt steht sie vor dem nächsten Karriereschritt: Silvia Mühlgaszner wurde zur neuen Schulleiterin bestellt. Sie konnte sich gegen drei Kollegen durchsetzen.

„Es freut mich, dass wir eine Direktorin für die Volksschule Siegendorf finden konnten“, freut sich Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz über die Entscheidung. Denn Rita Stenger, Direktorin der Neuen Mittelschule Siegendorf, hat zwei Jahre lang interimistisch die Volksschule geleitet.

„Kinder sollen gerne in die Schule kommen“

„Ich kenne das Team. Die Rahmenbedingungen haben gepasst“, begründet die designierte Direktorin ihre Bewerbung. „Ich möchte Schule so gestalten, dass die Kinder gerne in die Schule gehen“, nennt sie ihre Beweggründe für die Leitung der Volksschule, die derzeit 156 Kinder in elf Klassen besuchen.

Es war nicht immer leicht. Mühlgaszner blickt auf eine herausfordernde Zeit zurück. Ihre Vorgängerin war schwer erkrankt und verstarb. Rita Stenger ist eingesprungen. „Ich möchte die Schule im Sinne meiner Vorgängerin weiterführen“, zollt sie ihrer Vorgängerin Margit Markovits große Anerkennung. Für die Zukunft hat sich die Pädagogin viel vorgenommen, vor allem möchte sie Schülern einen guten Lernraum geben. Dabei dürfen Mehrsprachigkeit, wie Kroatisch und Englisch, Bewegung und die Digitalisierung auf keinen Fall zu kurz kommen. Die Coronamaßnahmen, wie E-Learning, haben gezeigt, dass Digitalisierung wichtig ist. Aber auch, dass die Schule als Team stark auftritt und die Zusammenarbeit mit allen Schulpartnern steht auf Mühlgaszners Wunschliste.