Funkmasten am Eisenstädter Spital für besseren Empfang

Künftig soll Mobiltelefonie und Datenempfang im Krankenhaus möglich sein.

BVZ Redaktion Erstellt am 10. Mai 2019 | 03:36
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Krankenhaus Eisenstadt Symbolbild 440_0008_7572014_eis19ns_kheis.jpg
Vernetzt. Das Krankenhaus Eisenstadt ist offen für Mobilfunk.
Foto: BVZ

440_0900_201558_bvz99fragdiebvz.jpg
BVZ

Leser Michael H. aus Eisenstadt machte die BVZ auf die Montage neuer Funkmasten am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt aufmerksam.

Anzeige

Laut dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder handelt es sich dabei um Mobilfunkmasten für die Netzanbieter A1 und T-Mobile, die der Verbesserung der mobilen Netzversorgung des gesamten Oberbergs dienen sollen. Aus einer Standortevaluierung der Netzbetreiber sei die Krankenhausfassade als optimaler Versorgungsstandort hervorgegangen. Außerdem wird die Indoor-Versorgung des Krankenhauses für die Nutzung des Mobiltelefons verbessert.

„Die Erreichbarkeit mit mobilen elektronischen Geräten ist unseren Patienten ein großes Anliegen, wie sie uns über die Patientenfragebögen und in persönlichen Gesprächen rückmelden“, heißt es vom Krankenhaus. Nach Abschluss werden im gesamten Krankenhaus das Telefonieren und der Datenempfang mit mobilen Geräten möglich sein.

Eure Fragen per Mail an: fragdiebvz@bvz.at