Garnisonsball 2019 wieder da . Nach fünfjähriger Pause geht der Garnisonsball in der Martin-Kaserne am 22. Feber über die Bühne.

Von Doris Fischer. Erstellt am 12. Dezember 2018 (05:32)
Nina Sorger
Ball. Die Soldaten der Martin-Kaserne freuen sich auf das Event.

Die gute Nachricht für alle Ballgeher: Der Garnisonsball des Militärkommandos Burgenland in der Martin-Kaserne geht wieder über die Bühne. Und zwar am 22. Feber 2019 – nach fünfjähriger Pause. „Personell und materiell sind wir wieder so gut aufgestellt, dass wir den Ball organisieren können“, lässt Martin Jaidl vom Verein „Freunde der Martinkaserne“ wissen.

Denn: Es gibt wieder eine Jägerkompanie in der Martin-Kaserne. „Heuer hilft uns der lange Fasching, dass wir den Ball organisieren können“, ist sich Jaidl sicher. Immerhin benötigt man für die Organisation eines Balles in dieser Größenordnung rund 100 Mitarbeiter.

Rekruten helfen bei Organisation mit

„Im Jänner rücken neue Rekruten ein, die dann bei der Organisation des Balles mithelfen werden. Nicht nur für den Service werden Rekruten benötigt, sondern auch bei der Wache oder den Bereitschaften.

Gearbeitet wird laut Jaidl vorwiegend mit Berufssoldaten, im Service werden Private aushelfen. Jahrzehntelang war der Garnisonsball in der Martin-Kaserne das Highlight der Eisenstädter Ballsaison. Auf drei Ebenen konnte gefeiert werden, so auch 2019. „Es werden 2.500 Ballkarten aufgelegt“, berichtet Jaidl.

Seit 2014 wurde der vom Verein „Freunde der Martin-Kaserne“ veranstaltete Ball aufgrund von Einsparungsmaßnahmen und strengeren Auflagen beim Arbeitseinsatz der Rekruten ausgesetzt.