Michael Graf: Ein Leithaprodersdorfer als Umweltanwalt

Der Leithaprodersdorfer Michael Graf folgt Werner Zechmeister als Umweltanwalt nach.

Nina Sorger
Nina Sorger Erstellt am 26. April 2018 | 03:56
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7237897_eis17ns_umweltanwaltgraf.jpg
In der Materie. Michael Graf lehrte an der FH Umweltmanagement.
Foto: BVZ

Jahrzehntelang war die Umweltanwaltschaft durch Hermann Frühstück fest in Leithaprodersdorfer Hand. Nachdem Werner Zechmeister, der seit 2014 diese Funktion ausübte, zum neuen Bezirkshauptmann von Mattersburg ernannt wurde, folgt ihm mit Michael Graf erneut ein Leithaprodersdorfer nach.

Graf wird sein neues Amt Anfang Mai antreten. Der 48-jährige Graf lehrte acht Jahre lang an der FH Burgenland Energie- und Umweltmanagement, ehe er Anfang 2010 in den burgenländischen Landesdienst wechselte. Dort war er zuletzt mit der Leitung des Referats Gewerbe in der Abteilung 5 – Baudirektion betraut und kümmerte sich um technische Angelegenheiten und Sachverständigengutachten in Bereichen wie zum Beispiel Luftschadstoffe, Chemikalienwesen, Energietechnik und Heizungswesen.

Anzeige

Der gebürtige Leithaprodersdorfer hat Technische Chemie studiert. In seiner Freizeit leitet der Spross einer Musikerfamilie den Singkreis Leithaprodersdorf und komponierte gemeinsam mit Literat Michael Hess eine Mundartmesse, die „Mess in ana Dur“.