FF Leithaprodersdorf: Heiss löst Eder ab. Der 45-jährige Hannes Heiss steht an der Spitze der Feuerwehr Leithaprodersdorf, Adolf Selinger ist sein Stellvertreter.

Von Doris Fischer. Erstellt am 18. Januar 2020 (06:25)
Kommandowechsel. Verwalter Yannick Sommer mit dem neuen Kommandanten Hannes Heiss und seinem Stellvertreter Adolf Selinger (v.l.).  Foto: zVg/FF Leithaprodersdorf
zVg/FF Leithaprodersdorf

An der Spitze der Feuerwehr Leithaprodersdorf ist es mit Jahresanfang zu einem Kommandantenwechsel gekommen. Nach knapp 20 Jahren an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Leithaprodersdorf hat sich Martin Eder zurückgezogen und an den 45-jährigen Hannes Heiss „übergeben“. Dieser wurde bei der Wahl im Dezember 2019 mit 100 Prozent der Stimmen gewählt. Und auch der Stellvertreter ist neu: Hier löste Adolf Seliner den langjährigen Stellvertreter Georg Menitz ab.

„Das ist einmal ein Probejahr“, merkt der Neo-Kommandant Hannes Heiss zu seiner Bestellung an. Denn nach dem neuen Feuerwehrgesetz muss 2021 im ganzen Burgenland der Kommandant gewählt werden. „Natürlich werde ich wieder antreten und mich für das Kommando bereit erklären“, stellt Heiss in Aussicht.

Dass er sich für das Kommando beworben hat, hat auch ein bisschen was mit seinem Beruf zu tun: Er arbeitet seit nunmehr 18 Jahren bei der Berufsfeuerwehr des Flughafens Wien-Schwechat. Aber auch die „Heimatfeuerwehr“ kennt Heiss bereits seit 1992 als aktives Mitglied und die letzten acht Jahre als Kassier. 2019 hatte er mit den Bezirkswettkämpfen und dem Jugendlager als Kassier alle Hände voll zu tun.