Rotes Kreuz in Eisenstadt: Stangl statt Windisch

Aufgrund ihrer neuen Tätigkeit im Land hat Sonja Windisch ihre Funktion als Bezirksstellenleiterin zurückgelegt.

Erstellt am 08. März 2020 | 06:19
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Neuer Leiter - Rotes Kreuz in Eisenstadt: Stangl statt Windisch
Personelles. Herbert Stangl übernimmt von Sonja Windisch die Bezirksstellenleitung des Roten Kreuzes Eisenstadt. Fotos: zVg/Rotes Kreuz
Foto: zVg/Rotes Kreuz

Herbert Stangl, der bisherige Bezirksstellenleiter-Stellvertreter, leitet seit 1. März die Bezirksstelle Eisenstadt. Denn „Bezirksstellenleiterin Sonja Windisch hat um die Beurlaubung von ihrer Funktion als Bezirksstellenleiterin ersucht“ heißt es vonseiten des Roten Kreuzes – vor allem aufgrund ihrer neuen beruflichen Funktion.

Anzeige
440_0008_7834344_eis10df_sonja_windisch.jpg
Sonja Windisch
zVg/Rotes Kreuz Burgenland

Sonja Windisch ist seit Kurzem Abteilungsvorständin der Abteilung 6 – Soziales und Gesundheit in der Burgenländischen Landesregierung.

„Ich habe meine Funktion beim Roten Kreuz zurückgelegt, um nicht den Anschein der Befangenheit zu erwecken. Denn bei meiner neuen Tätigkeit als Gruppenvorständin gibt es zu viele Berührungspunkte mit dem Roten Kreuz. Im Herzen bleibe ich dem Roten Kreuz aber immer verbunden“, so Windisch.

440_0008_7834343_eis10df_herbert_stangl.jpg
Herbert Stangl
zVg/Rotes Kreuz

Herbert Stangl übernahm nun die Leitung. Ein Jahr möchte sich das Rotkreuz-Urgestein – Stangl hat alle Funktionen und Leiterstellen des Roten Kreuzes durchlaufen – Zeit lassen, um ein neues Team aufzubauen.

„Ja, ich würde mich für die Leitung weiterhin zur Verfügung stellen“, lautet Stangls Antwort auf die Frage, ob er weiterhin die Leitung übernehmen wolle. In vier Wochen findet die Bezirksversammlung statt. Eine seiner wichtigsten Aufgaben ist die Suche neuer Mitarbeiter.