Eisenstadt: Bauwelt Koch baut weiter aus. Obi-Markt wird neu errichtet, Baustoff Center wird modernisiert. Benachbartes Autohaus Denzel erweitert Kundencenter.

Von Richard Vogler und Nina Sorger. Erstellt am 07. März 2018 (06:14)
Baustellen. Das Autohaus Denzel baut aus und der Obi-Markt wird zwei Parzellen weiter neu errichtet. Fotos: Doris Fischer
Doris Fischer

Derzeit fahren die Bagger in der Mattersburger Straße, auf Höhe des Autohauses Denzel auf. Dabei handelt es sich nicht nur um ein, sondern sogar zwei umfangreiche Bauprojekte.

Bei der Firma Bauwelt Koch steht noch im heurigen Jahr ein größeres Bauprojekt am Plan: Der OBI-Markt in Eisenstadt wird am selben Grundstück links vom jetzigen neu errichtet.

Chefin Michaela Koch hat Zeitplan parat

„Wir wollten eigentlich ursprünglich den bestehenden Baumarkt durch den Zubau eines Gartencenters vergrößern. Da das Autohaus Denzel direkt neben uns ist und ebenfalls den Standort erweitert, haben wir uns zum Neubau entschieden“, berichtet Chefin Michaela Koch, die auch bereits einen Zeitplan parat hat: „Derzeit werden die am Grundstück vorhandenen Hallen abgerissen. Läuft alles wie geplant, so werden wir im April dieses Jahres mit dem Bau starten und im März 2019 die Eröffnung feiern.“

Mit dem Neubau gibt es auch eine Neuerung und eine Vergrößerung. Der neue Markt wird dann durch die zusätzliche Errichtung eines Gartencenters statt 5.200 Quadratmetern 7.000 Quadratmeter groß sein. Das Baustoff Profi Center bleibt am jetzigen Standort, wird allerdings in einem zweiten Schritt ebenfalls modernisiert.

Denzel baut um 2,5 Millionen Euro aus

Doch auch das Autohaus Denzel selbst wird um- und ausgebaut: „Wir werden in den kommenden Monaten rund 2,5 Millionen Euro in die Modernisierung des Standortes investieren. Der ganze Umbau erfolgt mit dem Ziel, Prozesse effizient zu gestalten und den neuesten Stand der Technik im Servicebereich zu integrieren“, so Geschäftsführer Heinz Wagner bei der Präsentation der Umbaupläne.

Entsprechend dem Trend zu alternativen Antrieben sei wichtig, „dass das Kundencenter den Weg in die automobile Zukunft weitergeht und für die steigende Zahl an Neuzulassungen dieser E-Fahrzeuge gerüstet ist“, so Wagner. Der Schauraum mit 900 Quadratmetern wird umgebaut und zu einem Premium-Kundencenter aufgewertet.

Fertig sein soll der Ausbau im kommenden Oktober.