Neufeld an der Leitha

Erstellt am 03. Januar 2019, 09:11

von Redaktion bvz.at

Sechsstelliger Schaden durch Silvesterrakete. Nach einem Dachstuhlbrand in Neufeld an der Leitha in der Silvesternacht, wurde nun von Brandermittlern die Brandursache geklärt.

Symbolbild  |  Einsatzdoku

Brandursache geklärt

Nach dem Brand eines Wohnhauses in der Silvesternacht in Neufeld an der Leitha wurde am Mittwoch von Sachverständigen des Bundeskriminalamtes im Zusammenwirken mit Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland und einem Bezirksbrandermittler des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt die Brandursache ermittelt - ein abgeschossener Feuerwerkskörper dürfte den Brand im Bereich des Dachboden des Wohnhauses verursacht haben.

Im unmittelbaren Bereich des betroffenen Wohnhauses sind laut Aussagen von Anrainern mehrere Feuerwerksraketen abgeschossen worden, was den Verdacht erhärtet.

Durch den Brand wurde der Dachboden und der Dachstuhl zur Gänze vernichtet, im Erdgeschoss entstand erheblicher Sachschaden. Die Schadenssumme wird im unteren sechsstelligen Eurobereich geschätzt.