Blaukehlchenpaare gefährdet

Die Vogelschutz-Organisation Bird Life Austria schlägt Alarm: Nur noch rund 150 Blaukehlchenpaare brüten in Österreichs Feuchtgebieten. Dabei waren die Vögel mit der leuchtend blauen Kehle typisch für die Region rund um den Neusiedlersee.

Erstellt am 27. Juni 2021 | 06:13
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8110765_eis25wagi_blaukehlchen_c_otto_samwald_w.jpg
Gefährdung. Das für unsere Region einst so typische Blaukehlchen ist am Aussterben.
Foto: Otto Samwald, Otto Samwald

Das Sterben der Sumpfvögel ist menschlich verursacht: Entwässerung von Feuchtwiesen und intensive Nutzung von Niedermooren führte zur Lebensraumzerstörungen.