Schilfbrand beim Neusiedler See: Feuer gelöscht

Aktualisiert am 11. März 2022 | 18:55
Lesezeit: 2 Min
Beim Neusiedler See zwischen Oggau und Donnerskirchen (Bezirk Eisenstadt) ist Freitagnachmittag im Schilfgürtel ein Brand ausgebrochen, nachdem eine Schilfschneidemaschine in Flammen aufgegangen war.
Werbung

Die Rauchsäule war auch aus der Ferne zu sehen. Kurz vor 18 Uhr konnte Brand Aus gegeben werden, berichtete ein Sprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Eisenstadt Umgebung der APA.

Sechs Feuerwehren mit 65 Feuerwehrleuten aus der Umgebung sowie ein Hubschrauber des Innenministeriums waren im Einsatz, denn es war zunächst nicht möglich, mit Fahrzeugen oder Booten zum Brandherd zu kommen. Rund 25 Hektar Schilf waren abgebrannt. Verletzt wurde dabei niemand.

Werbung